0

Wandern

Auf Schusters Rappen

Um die Natur beim Wandern hautnah zu erleben, müssen Sie bei uns nur ins Freie treten, Das Wanderparadies liegt vor der Haustür! Ob Sie den höchsten Gipfel der Oberlausitz, die Lausche, erstürmen, thematischen Routen wie dem Denkmalspfad im Erholungsort Waltersdorf folgen oder auf einer Rundwanderung unsere tschechischen Nachbarn besuchen möchten - die Gemeinde Großschönau bietet einen sehr guten Ausgangspunkt für grenzenloses Wandern im Naturpark Zittauer Gebirge und im Oberlausitzer Bergland.
Dank einem Wanderwegenetz von ca. 700 km mit gut ausgebauten befestigten Wanderwegen, aber auch einsamen Pfaden und schmalen oder steilen Wegen mit tollen Aussichten, bieten sich vielfältige und abwechslungsreiche Möglichkeiten.

Informieren Sie sich hier etwas genauer über die Wandermöglichkeiten und finden Sie bei uns ganz einfach Ihr nächstes Wanderziel.

Textilpfad

Großschönaus Geschichte ist eng mit der Textilindustrie verknüpft. Der Ort entwickelte sich vom einfachen Weberdorf zu einem weltweit bekannten Industriestandort. Diese einzigartige Geschichte der kunstvollen Damstweberei und der Frottierweberei können Sie entlang des Textilpfades erleben.
Textilpfad
(ca. 604.8 kByte)

Naturlehrpfad

Beginnend am Besucherparkplatz Waltersdorf Oberdorf führt ein 8 km langer Rundweg um den Erholungsort Waltersdorf. 15 Tafeln erklären Wissenswertes zu Fauna und Flora. Zunächst weist die Wegmarkierierung "roter Strich" über einen Wiesenweg in Richtung Sonneberg. Am Waldrand angekommen geht es bergan bis zum deutsch-tschechischen Grenzübergang an der "AltenWache". Über den Lauschegipfel gelangen Sie auf den Kammweg und steigen über Heideweg und Ottoberg hinab zur Schutzhütte am Pfarrflössel. Ein Wiesenweg über die Sängerhöhe führt schließlich durch den Naturparkgarten zur Ortsmitte. Das letzte Stück des Rundweges verläuft entlang des Butterberges wieder zum Ausgangspunkt am oberen Parkplatz. Für diese sehr abwechslungsreiche und interessante Tour sollten etwa 3 Stunden eingeplant werden.
Naturlehrpfad
(ca. 293.5 kByte)
Blick vom Lauschehang

Denkmalpfad

Im Niederdorf des Erholungsortes Waltersdorf beginnend führt der Denkmalpfad entlang der Dorfstraße über die Hauptstraße ins Oberdorf. Prägend für das Ortsbild sind die unter Denkmalschutz stehenden Umgebindehäuser. Sie geben dem Ort sein charakteristisches, gemütliches Aussehen. Auf 10 Informationstafeln erfahren Sie interessante Details zu diesen einmaligen Bauten der Volksarchitektur.
Abschnitt des Denkmalpfades auf der Dorfstraße

Das Ziel ist erst der Anfang!

Wer geht schon gerne die selbe Strecke zweimal?
Mit Großschönau und Waltersdorf als Ausgangspunkt haben Sie viele Möglichkeiten, auf Rundwanderwegen sowohl den Naturpark Zittauer Gebirge zu erkunden als auch einen Abstecher ins Oberlausitzer Bergland oder Lausitzer Gebirge in der tschechischen Republik zu unternehmen.
Entdecken Sie die Umgebung unserer Gemeinde auf abwechslungsreichen Rundwegen verschiedener Länge und Anspruch.
Hier finden Sie vorab zwei Anregungen:
  • Wanderung entlang des Denkmalspfades auf den Lauschegipfel
  • Wanderung vom Weberberg zum Buchberg – eine Zwei-Gipfel-Wanderung

  • In unserem Informationsflyer "Wandertipps im Dreiländereck" finden Sie weitere Empfehlungen für Rundwanderungen im Naturpark Zittauer Gebirge. Viele lassen sich mit schönen Freizeiterlebnissen wie einer Fahrt mit der Zittauer Schmalspurbahn oder einer Bootsrunde auf dem Gondelteich des Kletterwaldes am TRIXI Ferienpark verbinden.
    Das Heft mit Streckenangaben und Wegbeschreibung sowie ein umfangreiches Sortiment an Wanderkarten, auch grenzübergreifend, erhalten Sie in der Tourist-Information. Gern können Sie diese auch telefonisch oder per E-Mail bestellen.

    Deutschlands erster 8000er - der Sonneberg-Bergpass

    Mit dem Sonnebergpass entdecken und erleben Sie den Naturpark Zittauer Gebirge auf ganz besondere Art und Weise. Es gilt bis zu 14 Berge, die zusammen immerhin über 8700 Meter erreichen, im Gebirge zu erwandern.
    Auf allen Gipfeln finden Sie ein Sonnenschild mit einem 3-stelligen Zahlencode. Wenn Sie alle Codes gesammelt und in der Tourist-Information im Naturparkhaus oder im Hotel Sonnebergbaude im Erholungsort Waltersdorf abgegeben haben, können Sie sich nach erfolgreicher Prüfung offiziell als Gipfelstürmer auszeichnen lassen.
    Das Pensum bestimmt jeder selbst. Wer will, schafft es mit 4 Wanderungen alle Gipfel zu besteigen. Alle, die es etwas extremer mögen, können es auch an 1 oder 2 Tagen versuchen. Der besondere Anreiz liegt darin, nicht nur die klassischen Gipfel wie Hochwald und Lausche sind zu erklimmen. Das Erlebnis sind gerade die kleinen, meist weniger begangenen Berge. Hier finden Sie wunderschöne Aussichten, kleine Pfade und Naturphänomene, die es auf keiner Postkarte gibt. So lassen der zerklüftete Ameisenberg oder die Aussicht vom Johannisstein naturbegeisterte Herzen höher schlagen.
    Ob man dabei zu Fuß oder mit dem Mountainbike unterwegs ist, spielt keine Rolle - wichtig ist, dass Sie Spaß dabei haben, unsere Landschaft zu entdecken!
    Ist Ihre Wanderlust geweckt? - Dann holen Sie sich den Bergpass in der Tourist-Information im Naturparkhaus oder im Hotel Sonnebergbaude im Erholungsort Waltersdorf!
    so sieht er aus: der Sonneberg-Bergpass

    Oberlausitzer Bergweg

    Dieser 118 km lange Fernwanderweg führt von Neukirch bei Bautzen im Oberlausitzer Bergland über das Zittauer Gebirge bis zur Stadt Zittau. Viele Bergweg-Wanderer sind sich einig: der Kammweg, die Etappe durch den Naturpark Zittauer Gebirge, gilt als eine der schönsten Wanderstrecken in Sachsen.
    Der Oberlausitzer Bergweg lässt sich in sechs Tagesetappen erwandern. Er verläuft auch durch die Gemeinde Großschönau mit dem Erholungsort Waltersdorf - bei uns können Sie also eine Tagesetappe starten. Pauschalangebote gibt es für die ganze Strecke, aber auch für kürzere Abschnitte: www.oberlausitzer-bergweg.de

    Steinzoo - Wandern in Familie

    Das Zittauer Gebirge ist das kleinste Mittelgebirge Deutschlands und hat großes zu bieten. Im Laufe der Jahre schuf die Natur einen wahren Zoo aus Steinen. So lassen sich bei Ausflügen in die Jonsdorfer Felsenstadt, im Gebiet der Mühlsteinbrüche, Nashorn, Bernhardiner und Löwe entdecken. Auf dem Töpfer warten Schildkröte, Papagei und Brütende Henne auf Besucher und auch im Weißbachtal Hartau gibt es tierische Felsformationen zu entdecken. Eine spezielle Wanderkarte weist den richtigen Weg.

    Deutsches Damast- und Frottiermuseum

    Öffnungszeiten:

    Dienstag-Freitag 10:00 - 17:00 Uhr
    Sa / So / Feiertag 14:00 - 17:00 Uhr

    Tourist-Information

    Unsere Öffnungszeiten für Sie:

    Mo / Die / Do / Fr 10:00 - 17:00 Uhr
    Sa / So / Feiertag 14:00 - 17:00 Uhr

    Gemeindebibliothek

    Öffnungszeiten ausschließlich zur Medienausleihe:

    Montag 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
    Dienstag und Donnerstag 12:00 Uhr - 18:00 Uhr
    Freitag 10:00 Uhr - 12:00 Uhr

    Quartierübersicht

    Sie benötigen eine Unterkunft?
    Besuchen Sie doch unsere Partnerseite zittauergebirge-ferien.de:
    Gastgeber in Großschönau
    Gastgeber in Waltersdorf
    Gastgeber in Hainewalde

    Naturpark Zittauer Gebirge

    DatenschutzeinstellungenDiese Website verwendet Cookies. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
    Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.
    Weitere Informationen  |  Individuelle Cookie Einstellungen